• Allgemeines Regelwerk

    §1 Geltungsbereich

    1. Zusätzlich gilt auf dem Game-Server das Ingame-Regelwerk.
    2. Zusätzlich gilt im Forum das Forum-Regelwerk.
    3. Zusätzlich gilt auf dem Teamspeak- und Discord-Server das Teamspeak-Discord- Regelwerk.


    §2 Allgemeines

    1. Das aktive Suchen und Ausnutzen von Grauzonen im Regelwerk ist verboten.
    2. Für externe GTA V-Projekte auf Plattformen von E-Wolves zu werben ist verboten.
    3. Der Verkauf und Handel von einem Spielerkonto oder Gegenständen und Währungen aus dem Spiel mit externen Gegenständen und Währungen ist verboten.
    4. Während des Spielens auf dem Gameserver ist es verpflichtend, sich auf dem Teamspeak (aktiv im Voice) aufzuhalten.
    5. Es ist erlaubt, während des Spielens einen Livestream zu verfolgen, jedoch dürfen gewonnene Informationen aus diesem nicht im Spiel verwendet werden.
    6. Das aktive und aggressive Abwerben von Spielern und Streamern von unserem Projekt, wird mit einem Community Ausschluss belohnt.


    §3 Umgangsformen

    1. Jeder Benutzer muss sich respektvoll gegenüber anderen Benutzern verhalten.
    2. Jegliche Formen von Beleidigungen, Mobbing, Rassismus, Diskriminierung, Drohungen, Religionsfeindlichkeit, Sexismus oder Bloßstellung ist verboten.
    3. Benutzer aufgrund von deren Meinung, Nationalität, Ethnie, Hautfarbe, Religion, Alter, Geschlecht, Sexuelle Ausrichtung, Sprache oder Schreibweise zu benachteiligen ist verboten.
    4. Die Verbreitung von extremistischen, sexistischen, religionsfeindlichen, provokativen, gewaltverherrlichenden, brutalen, nicht jugendfreien, illegalen Inhalten oder Links, welche auf Seiten mit solche Inhalten leiten, ist verboten.
    5. Es ist verboten nicht klar administrativ bestätigte Tatsachen an Dritte über eine Person zu verbreiten, um die öffentliche Meinung herabzuwürdigen oder dessen Kredibilität zu gefährden.
    6. Terroristische Aktionen, wie z.B. (Selbstmord-)Anschläge, Enthauptungen oder Amokläufe sind untersagt. Auch jegliche Aussagen in diese Richtung sind zu unterlassen.




    §4 Spielerkonto

    1. Jeder Benutzer darf nur ein Spielerkonto besitzen.
    2. Ein Spielerkonto darf nur von einem Benutzer verwendet werden.
    3. Der Benutzer ist selbst für die Inhalte verantwortlich, welche über sein Spielerkonto verbreitet werden.
    4. Spielerkonten, welche über die gleiche IP-Adresse oder Rechner laufen, müssen beim Support angemeldet werden.
    5. Ein Benutzer hat ausschließlich auf die Löschung personenbezogener und urheberrechtlich geschützter Daten Anspruch.
      Ein Anspruch auf die Löschung des kompletten Spielerkonto existiert nicht.


    §5 Regelverstoß

    1. Wer einen Regelverstoß bemerkt, muss diesen binnen 48 Stunden melden.
    2. Unwissenheit schützt nicht vor Strafe.
    3. Das Einreichen von Beschwerden ist ausschließlich bei einer direkten Beteiligung oder Betroffenheit zulässig.


    §6 Regeländerungen

    1. Admins habe jederzeit die Möglichkeit, Änderungen am Regelwerk vorzunehmen.
    2. Eine Regeländerung tritt direkt nach der Veröffentlichung in Kraft.

    Ingame Regelwerk


    §1 Charaktername

    1. Der Name muss ernsthaft und realistisch sein.
    2. Der Name muss der Form “Vorname_Nachname” entsprechen und darf keine Wortspiele, sowie Zahlen und Zeichen enthalten.
    3. Adelstitel, Akademische Titel oder ähnliches sind verboten.

    §2 Allgemeine Roleplay-Regeln

    1. Die Wahl des RP-Namens ist roleplaykonform zu wählen. Unzulässig sind Wortspiele, wirre Buchstabenkombinationen (sahdjkhagsd) oder Namen wie Cyber_Killerxx, Headshot_Boiiii oder ähnliche.
    2. Das Überleben und die Gesundheit des Charakters steht stets an erster Stelle und muss bei jeder Roleplay-Situation beachtet werden.
    3. Fällt man im RP aus der Rolle bzw. spielt die aktuelle RP Situation nicht angemessen aus bezeichnet man dies als FailRP. Frag dich selber, kann mein Charakter die Aktion aktuell ausüben!
    4. Die Verwendung von Informationen im Spiel (IC), welche man außerhalb des Spiels (OOC) erworben habe, bezeichnet man als Metagaming. Diese Informationen kann mein Charakter nicht haben.
    5. Die Eigenschaften des Charakters innerhalb einer Roleplay-Situation zu verändern, ist verboten.
    6. Ist eine Person nicht mit einer Roleplay-Situation zufrieden, weil sie sich dadurch extrem moralisch oder persönlich angegriffen fühlt, muss die Situation beendet werden.
    7. PowerRP bedeutet, dass man dem anderen Spieler keine Möglichkeit einräumt auf das eigene RP einzugehen bzw. ihm sein RP aufzwingt und keinen Handlungsspielraum lässt.
    8. ATM-Auszahlungen zu erzwingen ist untersagt.
    9. Die Flucht aus einer Roleplay-Situation, indem man sich ausloggt, von der Situation entfernt oder Selbstmord begeht, ist verboten (z.B. Offlineflucht / Combat Log-Out).
    10. Nach dem Tod darf an der vorangegangenen Roleplay-Situation nicht mehr teilgenommen werden (New-Life-Regel/ One-Life-Regel).
      Wer wiederbelebt wird, ist nicht gestorben.
    11. Die Bewusstlosigkeit im Spiel ist unabhängig vom Grund (auch Desynchronisation oder Bug) im RP als Tod zu betrachten.
    12. Eine Roleplay-Situation wird nur im Roleplay beendet. Nach einem Serverneustart, einem Spielabsturz oder ähnlichem, müssen sich alle beteiligten Spieler umgehend wieder Ingame einfinden. Ausnahmen sind technische Probleme (siehe §9 Ingame Regelwerk E-Wolves) oder der Eingriff durch ein Teammitglied.
    13. Das betreten einer Hood ist automatische Schussankündigung.
    14. Driveby (Das schießen aus Fahrzeugen) ist untersagt.
    15. Tiefergelegte Fahrzeuge und Solche, die offenkundig bauartbedingt nicht zum Offroad-Fahren bestimmt sind, sind für Fahrten im Gebirge nicht erlaubt. Ausnahmen stellen lediglich Nutz-KFZ (nicht LKW), also Kleintransporter wie etwa Burrito, Youga dar.
    16. Das Erfinden von nicht tatsächlich im Spiel vorhandenen Gegenständen, Personen oder Eigenschaften zur Vorteilsverschaffung des eigenen oder eines dritten In-Game Charakters (IC) oder Beeinflussung der Situation entspricht dem Betreiben von Powergaming und ist untersagt. Einem anderen Spieler dürfen keine Handlungen oder Zustände durch die alleinige Behauptung dieser aufgezwungen werden
      1. Außer die Gegenseite ist mit der Powergaming Situation einverstanden und spielt diese auch mit, ohne diese im "/ooc" zu verweigern.
    17. Der unbegründete oder unrealistische Eingriff Unbeteiligter in stattfindende Roleplay- oder Deathmatch-Situationen anderer Spieler ist untersagt.
    18. Das bewusste und nicht oder nur mangelhaft begründete Provozieren von Polizei-Beamten mit der reinen Absicht, künstlich deren Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen (s.g. Cop-Baiting) ist untersagt.
    19. Während einer laufenden Roleplay- oder Deathmatch-Situation darf einem anderen, daran beteiligten User nicht mit einer administrativen Beschwerde gedroht werden, mit der Intention den weiteren Verlauf der Situation dadurch zu beeinflussen. Der Support ist bei begründetem Verdacht eines Regelverstoßes im TeamSpeak zu kontaktieren. Die sachliche /ooc-Ankündigung einer kurzzeitigen Unterbrechung der Situation zum Kontaktieren des Supports ist gestattet.
      1. Zum Drohen gehören auch Begrifflichkeiten wie z.B.: "Wir sehen uns oben", "Ich geh in die Suppenküche", "Dashcam/Knopfkamera läuft" oder ähnliche.
    20. Anstößiges Roleplay, wie z.B. extrem detaillierte Folter oder Zerstückelung, sexuelle Belästigung oder vergleichbare Tätigkeiten, ist ohne die explizite, im /ooc unmissverständlich ausgesprochene Zustimmung aller aktiv und passiv daran beteiligten und im Umfeld des Geschehens befindlichen Spieler strikt untersagt. Eine von einem Teilnehmer zuvor geäußerte Einwilligung zum Betreiben genannter Tätigkeiten kann von diesem jederzeit widerrufen werden, woraufhin das derart stattfindende Roleplay augenblicklich abzubrechen und die Situation aufzulösen ist.

    §3 Reaktionszeit

    1. Im Roleplay muss den Mitspielern stets eine angemessene Zeit gegeben werden, um auf eine Handlung zu reagieren.
    2. Insbesondere muss der Gebrauch einer Waffe deutlich durch eine schlüssige Handlung angekündigt werden.
    3. Alleine die Nutzung und bedrohung einer Schusswaffe, gilt als Schussankündigung.

    §4 New-Life-Regel

    1. Nach dem Aufwachen im Krankenhaus kann sich der Charakter nicht mehr an diesen speziellen RP-Strang erinnern.
    2. Wer wiederbelebt wird durch einen Mediziner, ist nicht gestorben und kann sich an den speziellen RP-Strang erinnern.
    3. Die Bewusstlosigkeit im Spiel ist unabhängig vom Grund (auch Desynchronisation oder Bug) muss akzeptiert und ausgespielt werden.
    4. Dem Todesort des eigenen Charakters darf man sich erst nähern nach dem 25 Minuten Abgelaufen sind. Desweiteren dürfen beteiligte Personen dem verstorbenen Spieler nicht von der zum Tode führenden Aktion berichten.
    5. Ein Selbstmord um einer Roleplaysituation zu entkommen ist untersagt (RP-Flucht).

    §5 Hinrichtungen/Suizid

    1. Absichtlicher Suizid, um einer Roleyplay-Situation zu entkommen, ist verboten.
    2. Suizid ist keine Lösung! Ein tiefgründiger RP-Strang muss vorangegangen sein, um vom Support akzeptiert werden.
    3. Hinrichtungen können nur in Absprache mit dem Support genehmigt werden und müssen tiefgründigen RP-Hintergrund haben, der keine andere Lösung bietet.

    §6 Kommunikation

    1. Die Kommunikation im Spiel läuft über das TOKOVOIP-Plugin im Teamspeak.
    2. Die aktive Nutzung anderer Kommunikationsmittel ist verboten, wenn man sich im Spiel aufhält.
    3. Das Spielen auf dem Server ist nur mit einem funktionierendem Headset inklusive Mikrofon gestattet.
    4. Das permanente Abspielen von Musik und Effektgeräuschen ist verboten.
      Vereinzelte Abspielungen sind im Rahmen einer Roleplay-Situation gestattet, wenn andere Spieler nicht gestört werden.
    5. Das dauerhafte Benutzen von Soft- und Hardware, welche den Klang der eigenen Stimme verändert sind verboten. Ausnahme hierbei ist ein Stimmenverzerrer der es erlaubt RP-situationsbedingt annonym zu bleiben, welche aber andere Erkennungsmerkmale nicht aufhebt.
    6. Das Verbinden über eine zweite Teamspeak-ID und/oder einen neuen Tab im Teamspeak ist grundsätzlich verboten. Ausgenommen hiervon sind Teammitglieder, Supportfälle oder Sondergenehmigungen durch das Management
    7. Das Verwenden von Overlay-Applikationen (Overwolf etc.) ist untersagt.
    8. Wer gefesselt oder im schwerverletzten Zustand stabilisiert ist, darf das Telefon sowie der Text-Chat und des Voice-Chat nicht verwenden.
    9. Das Beleidigen oder "Flamen" wenn man auf dem Boden liegt, stabilisiert wurde oder nicht, gilt immer als FailRP.
    10. Das Spamen von Nachrichten auf dem Server (Taximeldungen, SMS, Werbungen, OOC-Chat) ist untersagt.
    11. Schuss ankündigungen dürfen nicht über /twt Ausgesprochen werden

    §7 Trolling

    1. Mutwilliges Zerstören anderer Fahrzeuge.
    2. Spam von Nachrichten (Sidechat, über das Handy, etc.).
    3. Unangebrachte und/oder übermäßige Verwendung von Musik und/oder Sound(board)effekten.
    4. Jegliche art von RDM (Random deathmatch) und VDM (vehicle deathmatch) ist verboten.


    §8 Bugs und Cheats

    1. Hacken, Cheaten und das Ausnutzen von offensichtlich ungewollten Vorteilen (Exploits) ist verboten.
    2. Wer Bugs entdeckt, muss diese umgehend im Bugtracker melden.
    3. Die Übertragung von von Ingame Items oder Währungen auf einem anderen Charakter ist verboten.
    4. Wer Spieler, welche Bugs ausnutzen, entdeckt, muss diese umgehend dem E-Wolves Support melden.
    5. Eine Veröffentlichung oder Weitergabe von Bugs und Cheats ist verboten.
    6. Eigene Spiel-Modifikationen, die nicht explizit von uns zur Verfügung gestellt werden sind verboten.
    7. Das verwenden von Objekten (z.B. Kegel) um Fahrzeuge zu bewegen oder zu drehen ist verboten.
    8. Das mutwillige Zerstören von Fahrzeugen ist verboten, Fahrzeuge mit Beweismaterial zu vernichten, zählt auch unter Bugusing.
      1. Darunter zählt auch das absichtliche Zerschießen oder ins Wasser fahren bei Verfolgungsjagden.

    §9 Technische Probleme

    1. Das Ausnutzen von technischen Problemen anderer Mitspieler ist verboten.
    2. Wer eine Roleplay-Situation aufgrund eines technischen Problems verlässt, hat fünf Minuten Zeit, bevor sein Anspruch, der Roleplay-Situation ohne Folgen wieder beizuwohnen, erlischt.
    3. Wer aufgrund technischer Probleme eine Roleplay-Situation endgültig verlassen muss, ist dazu verpflichtet, die beteiligten Spieler via Teamspeak oder Forum über sein Ausfall in Kenntnis zu setzen. Ist dies nicht möglich, muss der Support informiert werden.
    4. Wenn der Server länger als 15 Minuten nicht erreichbar ist, werden bestehende Roleplay-Situationen automatisch beendet und müssen nicht fortgeführt werden.


    §10 Aufnahmen

    1. Wer auf dem Server von E-Wolves spielt, erklärt sich bereit, dass Audio-, Bild- und Videoaufnahmen von ihm gespeichert und veröffentlicht werden können.
    2. Audio- und Videoaufnahmen dürfen im Roleplay nicht verwendet werden.
      Sie gelten ausschließlich im Support als Beweismittel. Ausnahme ist der Verstoß gegen Serverregeln, wodurch Folgen innerhalb einer Gruppierung oder Fraktionen möglich sind.


    §11 Gruppierungen/Gangs/Familien/Mafien

    1. Eine Gruppierung/ein Gewerbe darf maximal aus 10 Personen bestehen. Anwärter zählen als volles Mitglied und fließen in die Gesamtmitgliederzahl ein. Bei der Gründung einer Gruppierung (mindestens 3 Mitglieder) muss eine Führungsperson bei der Fraktionsverwaltung vorstellig werden. Staatliche Fraktionen sind von dieser Regelung ausgenommen.
    2. In einer laufenden RP Situation zwischen zwei Parteien sind maximal 10 Personen pro Partei erlaubt. Jede Gruppierung agiert für sich alleine. Dass mehrere Gruppierungen zusammen gegen eine Gruppierung agieren ist verboten. Des Weiteren gilt: maximal 10 gegen 10 Personen.
    3. Wenn eine Gruppierung sich gleichzeitig mit mehreren Gruppierungen anlegt, ist dennoch auf das Volleyball-System im RP (Spielt "Volleyball RP". Werft euch den Spielball gegenseitig zu und behaltet ihn nicht. Ständige Gewinner sind die eigentlichen Verlierer) zu achten. Sollten zwei Gruppierungen in einer Auseinandersetzung stehen und eine dritte Gruppierung sich offensichtlich einmischt/unterstützt, weil sie mit einer der Gruppen befreundet ist, ist mit Sanktionen zu rechnen.| Fraktionen sind keine Gruppierungen.
    4. Alle Mitarbeiter des LSMC sind unantastbar. Verlassen die Mitarbeiter die Neutrale Zone darf mit entsprechender Aggression reagiert werden. Entscheidet sich ein Medic aktiv, an einer ihn potentiell gefährdenden RP-Situation teilzunehmen, erlischt dessen Immunität. Medics dürfen ansonsten nicht für ihnen schadenden Situationen hineingezogen werden, z.B. als Geisel etc.
    5. Geiseln welche sich kooperativ zeigen, dem RP mitziehen und alles anbieten um dem RP zu folgen, dürfen am Ende nicht sterben.
    6. Das komplette, dauerhafte Versperren/Verweigern von der Arbeitsfähigkeit einer Firma ist untersagt. Im Zuge einer Erpressung ist nur eine temporäre Lösung, in dieser Hinsicht, erlaubt.

    §12 Maskierung

    1. Spieler mit einer Vollmaskierung dürfen nicht anhand der Stimme/Akzent erkannt werden.
      Als Vollmaskierung gilt:
      1. - Balaclava, Sturmhaube, Masken, Strumpf, T-Shirt
      2. - Bandana + Kopfbedeckung (keine Knot Bandanas) + Brille

    Eine einfache Maske/Bandana die den Mund verdeckt zählt nicht als Vollmaskierung. Der maskierte Spieler ist angehalten alles für die Verschleierung seiner Identität zu tun (Kopfbedeckung, unauffällige Klamotten, anderes Fahrzeug). Die Identifizierung eines Spielers kann nur durch den Sichtkontakt erfolgen. Ein Spieler in einem anderem Raum gilt solange als nicht identifiziert bis er gesehen wird.

    §13 Geiselnahme/Raub

    1. Ein Raub/Überfall ist eine Bedrohung von Personen, ohne externe Forderung (im Gegensatz zur Geiselnahme)
    2. Während eines Überfalls muss sichergestellt werden, dass das Gesagte von der gegnerischen Partei gehört und verstanden werden kann.
    3. Orientiert euch an eurer eigenen Größe. Ergibt es wirklich Sinn, ein kartoffelfarmendes Bambi für $20 mit einer Sturmwaffe wegzuprügeln?
    4. Seid kreativ: "Halt, Überfall!" wäre zwar valides RP, ist aber stinkend langweilig.
    5. Eine Geiselnahme ist eine Bedrohung von Personen, mit externen Forderungen (z.B. Lösegeld).
    6. Eine Person lediglich zu fesseln, ohne Forderung, zählt als Entführung.
    7. Das Lösegeld sollte einem realistischen Wert entsprechen. Ihr dürft natürlich auch Fahrzeuge oder Equipment fordern, welches euch anders nicht zugänglich ist.
    8. Eine Geiselnahme muss mindestens 1 Stunde vor dem nächsten Restart beginnen.
    9. Es darf nur eine Geiselnahme gleichzeitig erfolgen (dies limitiert nicht die Anzahl der Geiseln, sondern die unterschiedlichen Geiselnahmen an sich).
    10. Dem S.W.A.T ist es gestattet, unter bestimmten Voraussetzungen, einen stillen Zugriff zu vollziehen.

    §14 Hinrichtungen

    1. Hinrichtungen können nur in Absprache mit dem Support genehmigt werden und müssen tiefgründigen RP-Hintergrund haben, der keine andere Lösung bietet.
    2. Hinrichtungen müssen von dem Antragsteller (Mörder) durchgeführt werden.
    3. Hinrichtungen müssen von beiden an der Hinrichtung beteiligten Parteien (Mörder und Opfer) zugestimmt werden.
    4. Nach einer Hinrichtung muss der hingerichtete Spieler sich im Support einfinden, um das weitere Vorgehen abzustimmen.
    5. Es ist, ab dem Bekanntwerden des Hinrichtung Antrags, verboten materielle Vermögensgegenstände (z.B. Firmen/Autos) zu verschenken bzw. an andere Spieler zu übertragen/verkaufen.
    6. Im Support wird entschieden, ob und welche Vermögenswerte der Spieler auf seinen neuen Charakter überschrieben bekommt. Die Administrative hat hier volle Entscheidungsgewalt!
    7. Der Hingerichtete darf mit dem neuen Charakter keine Rache für die Hinrichtung ausüben.

    §15 Korruption in Staatsfraktionen

    1. Korruption steht für den Missbrauch einer Vertrauensstellung in einer Funktion, um für sich oder Dritte einen materiellen oder immateriellen Vorteil zu erlangen, auf den kein rechtmäßiger Anspruch besteht.
    2. Generell gilt in allen Staatsfraktionen ein administratives Verbot für Korruption deren Auswirkung die betreffende Fraktion im gesamten schädigt.
    3. Staatskonten und Asservatenkammer sind in keinem Fall zu veruntreuen.
    4. Auch ist es den Führungen der Fraktionen strengstens untersagt jedwede Korruption zu betreiben. Diese Positionen sind von Korruption frei zu halten um dem öffentlichen Ansehen der Staatsfraktion nicht zu schaden.
    5. Ebenso gilt für Einsteiger ein zeitiges generelles Verbot jedweder Korruption.
    6. Sanktionen für korruptes Verhalten können im RP bis zum Ausschluss aus der Fraktion führen. ( nicht administrativ )

    §15.1 Korruption bei der Handelskammer

    1. In allen Fällen und Positionen ist es Verboten Korruption auszuüben

    §16 SafeZone

    1. In Safezones ist es untersagt, Spieler zu töten, zu verletzen, zu bedrohen, zu überfallen, zu betrügen oder zu fesseln und Fahrzeuge oder andere Güter zu entwenden. Staatsbeamte dürfen im Dienst in Safezones ihrer fraktionsgegebenen Aufgabe mit erhöhter Vorsicht und Rücksichtnahme auf Unbeteiligte nachgehen.
    2. Die Befreiung von Untersuchungshäftlingen aus dem Police Department ist unter deutlicher Ankündigung von der Bereitschaft zur Waffengewalt und angemessener Reaktionszeit auf diese gegenüber den dort zu diesem Zeitpunkt befindlichen Polizisten gestattet.
    3. Safezones dürfen nicht zur Flucht aus Roleplay- oder Deathmatch-Situationen missbraucht werden. Verfolger müssen einen Spieler, der dies dennoch tut, zunächst OOC auf sein Fehlverhalten hinweisen und können das Roleplay oder Deathmatch nach Einsicht des Spielers ohne weitere Konsequenzen für den Flüchtenden außerhalb der Safezone fortsetzen.
    4. Vorhandene Safezones sind:
      1. der Noobspawn (Stadtpark),
      2. ATM's,
      3. markierte Police Departments,
      4. Gebiete die mit "SAFEZONE" auf dem Bildschirm makiert sind
      5. Mechaniker
      6. Medics

    §17 - Wiedererstattungen

    1. Administrative Wiedererstattungen von Geld, Fahrzeugen, Inventar-Items oder sonstigen In-Game-Gütern finden nur bei Vorlage eines eindeutigen Video-Beweises für das inkorrekte Verschwinden des zu erstattenden Guts statt.
    2. Die Administration behält sich das Recht vor, von Erstattungen für in der Vergangenheit negativ aufgefallene Spieler abzusehen.
    3. Wenn der die Wiedererstattung beantragende Spieler ein oder mehrere In-Game-Güter in Verbindung mit einem von ihm dabei begangenen Regelbruch verliert, ist eine Erstattung pauschal ausgeschlossen.
    4. Der Wert für eine Wiedererstattung im Support / Ticketsystem muss einen Mindestwert von 25.000$ oder darüber erreichen. Andernfalls können diese durch den enormen Mehraufwand abgelehnt werden.


    §18 - Razzien

    1. Eine Razzia muss mindestens 5 Minuten Vorher angekündigt werden.
    2. Als Verstärkung dürfen keine Polizisten teilnehmen, die bereits gestorben sind.
    3. Alle Zivilisten im Bereich der Razzia, dürfen festgenommen und durchsucht werden. (Bei einem Fund müssen die Verdächtigen mitgenommen werden.)
    4. Tödliche Gewalt darf nur unter bestimmten Voraussetzungen eingesetzt werden. (Die RP Situation muss das rechtfertigen)
    5. Nach Sicherung des Gebiets hat sich die Polizei wieder zurück zu ziehen.


    Forum Regelwerk

    §1 Forumname

    1. Der Name ist frei wählbar und darf aus Buchstaben und Zahlen bestehen.

    Der Name darf keine URL oder Werbung enthalten. Der Name darf keine willkürlichen Buchstaben-, Zahlen-, und Zeichenkombinationen enthalten. Der Forumname darf weder rassistisch, sexistisch, rechtsextrem noch diskriminierend sein. E-Wolves behält sich vor, unangebrachte Forumnamen zu ändern oder ggf. eine Sperre zu verhängen.

    §2 Bugs und Cheats

    1. Die Veröffentlichung und Weitergabe von Bugs oder Cheats ist verboten.
    2. Der Kauf, Handel oder Tausch von Likes ist verboten.
    3. Likebots oder ähnliches sind verboten.

    §3 Beiträge

    1. Beiträge müssen thematisch im richtigen Bereich gepostet werden.
    2. Beiträge und Überschriften müssen in verständlicher Sprache und angemessener Rechtschreibung verfasst werden.
    3. Beiträge müssen eine angemessene Formatierung besitzen.
    4. Eine überflüssige Vielzahl an Schriftfarben oder -größen ist verboten.
    5. Überflüssig viele Bilder, Smileys, Symbole und Zeilenabstände sind verboten.
    6. E-Wolves behält sich vor, Beiträge zu verschieben, zu löschen oder zu schließen.

    §4 Spam

    1. Jegliche Form von Spam ist verboten.
    2. Gleiche oder ähnliche Beiträge doppelt zu posten, ist verboten.
    3. Das Pushen von Beiträgen ist nur alle 24 Stunden vom Threadersteller selbst erlaubt.
    4. Inhaltslose Beiträge, welche nur aus einem Bild, Video, Smileys, Link oder einem Wort bestehen sind verboten. Ausnahmen sind dafür vorgesehene Threads.

    §5 Downloads

    1. Jegliche Verlinkungen zu externen Downloads müssen vorher vom E-Wolves-Team überprüft werden, bevor diese genehmigt sind.

    §6 Shoutbox

    1. Jegliche Verlinkungen zu externen Webseiten sind in der Shoutbox verboten.
    2. Die Shoutbox fungiert nicht als Medium für offiziellen Support. Bestenfalls sollte hier der Support im Teamspeak angesteuert werden.

    §7 Sonstiges

    1. Bild- oder Videoaufnahmen von Chatverläufen sind nur unter Zustimmung aller Beteiligten gestattet.
    2. Innerhalb von Signaturen ist es nicht gestattet, Spielinhalte wie zum Beispiel Telefonnummern (jegliche Kontaktmöglichkeiten), zu teilen.
    3. Außerdem sind folgende Bereiche Roleplay verpflichtend:
      1. Jegliche Fraktionsbereiche
      2. Unternehmensvorstellungen
    4. Eine Weitergabe von E-Wolves Server Daten (z.b. Scripts,Logos,Grafiken) ist nicht gestattet und führt zum permanenten Ausschluss.
    5. Die Veröffentlichung von Support/Ticket Inhalten jeglicher Art ist verboten.
    6. Ihr seit für eure Spiele,Forum sowie Teamspeak Account's selbst verantwortlich.Sollte ein dritter damit einen Regelbruch etc. begehen seit ihr dafür verantwortlich.